Abstraktes Portrait
 











 

 

 

 

 


Projektbeschreibung

Das Projekt "Abstraktes Portrait" wurde in einem Grundkurs Bildende Kunst in der 12. Jahrgangsstufe des Technischen Gymnasiums der Gewerbeschule Rastatt durchgeführt. Das Projekt ist ebenso in unteren Klassenstufen durchführbar, wenn das Thema "Abstraktion" behandelt wird.

Ziel des Projektes war es ein abstraktes Selbstportrait in Lebensgröße malerisch darzustellen. Der Charakter und die Eigenschaften der eigenen Person sollten nicht realistisch sondern abstrakt durch den Ausdruck von Farben, Formen und Pinselduktus dargestellt werden.

Vorgehensweise:

Voraussetzungen: Einführung in die Malerei, kunsthistorische Entwicklungen, Klärung des Begriffs Abstraktion, Gespräche über Farbwirkung

1. Arbeitsphase: Farbstudien, Konzept und Entwurf

1
Selbstreflexion der Schüler "Wer bin ich?", bei dem die Schüler herausfinden welche Charaktereigenschaften das eigene Wesen auf unverwechselbare Art und Weise auszeichnen.
2
Farbstudien: Mit welchen Farben lässt sich mein Charakter ausdrücken?
3
Formstudien: Mit welchen Formen lässt sich mein Charakter ausdrücken?
4
Welche Haltung drückt meinen Charakter aus?
5
Kombination der Farben und Formen in Skizzen / Haltungsstudien / Entwurf

6

Die Überlegungen zu den Studien und Skizzen werden von jedem Schüler schriftlich dokumentiert

 

2. Arbeitsphase: Realisation der Entwürfe

Die lebensgroßen Figuren werden aus dem Werkstoff Pappe gefertigt und mit Abtönfarben bemalt.


Material und Werkzeuge:
 

- stabile großformatige Wellpappe (zwei bis dreiwellig)
- großformatiges Papier für Schablonen
- Tageslichtprojektor
- Schere und Cutter
- Zeitungspapier
- Kleister
- breite Flachpinsel und diverse Malpinsel
- weiße Wandfarbe als Grundierung
- Abtönfarben
- Klarlack

Alternative zur Pappe: Anfertigung der Figuren aus Holz


Arbeitsschritte:
1
Anfertigen einer Schablone: Projektion des eigenen Körpers auf Papier
2
Ubertragen der Umrisse auf Pappe (zwei- bis dreiwellig)
3
Ausschneiden der Figur mit Cutter
4
Verstärkung der Figur oder Anlegen einer strukturierten Oberfläche mit Pappmaché, und Zeitungspapier.
5
Grundierung der Fläche
6
Bemalung
7
Je nach erwünschten Oberflächeneffekt ist Versiegelung mit Klarlack möglich

 

Zurück zur Startseite

Zurück zum Materialienpool für den Unterricht